Anna Kandyba|Acrylmalerei

Ausstellung vom 03. bis 25. Juli 2024 

Ab dem 03. Juli 2024 ist die Künstlerin Anna Kandyba mit einigen Werken in der Orangerie im Conversationshaus zu Gast. Die Ausstellung wird bis zum 25. Juli 2024 zu sehen sein.

Persönliches
Anna Kandyba wurde 1990 in der Ukraine geboren und lebt seit Anfang 2022 mit ihrem Sohn auf Norderney.

Ihr künstlerischer Werdegang begann mit dem Studium an der Kunstschule in Krywyj Rih, ein Abschluss war aufgrund des Kriegsausbruchs nicht mehr möglich. Inzwischen hat sie das Studium online wieder aufgenommen.

In der Orangerie im Conversationshaus präsentiert sie nun ihre Bilder zum ersten Mal in einer öffentlichen Ausstellung. Sie zeigt ein vielfältiges Repertoire unterschiedlicher Themen, Stile und Inhalte, und wünscht allen Betrachtern eine angenehme Besichtigung!

Meine Kunst
Ich male meditativ mit einem starken Bezug zu Kraft und Schönheit der Natur. Die Bilder entstehen während eines intensiven Rückzugs in mich selbst, auf der Suche nach einem Zustand der inneren Harmonie, die sich  dann in meinen Werken wiederspiegelt.

Ich möchte die Menschen mit meinen Bildern dazu anregen, ebenfalls in die Meditation zu gehen, nachzudenken über das Leben, über innere Stärke und das Glück. Ich möchte dem Betrachter den Weg der Balance zwischen Ideen und dem realen Universum zeigen.

Jedes Gemälde spiegelt eine andere Inspiration wieder. Es sind Inspirationen, die darauf abzielen, die hellsten Gedanken eines Menschen zu wecken und diese Gedanken in wirklich gute Taten umzusetzen.

Nähere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie bei uns in der Bibliothek im Conversationshaus oder direkt bei der Künstlerin.

E-Mail: kanduba2984allo@gmail.com

Mobil: 0175 472 72 98

Instagram: Kandyba_Anna22


Alain L.L.Marie|Photographie

Ausstellung „Norderney und andere Kostbarkeiten“ vom 13. Oktober bis 09. November 2023


Ab dem 13. Oktober 2023 ist der Künstler Alain L.L. Marie mit einigen Werken in der Orangerie im Conversationshaus zu Gast.

Die Ausstellung trägt den Titel „Norderney und andere Kostbarkeiten“ und wird bis zum 09. November 2023 zu sehen sein.

Alain L.L. Marie

Bedingt durch sein Studium und seine Arbeit hat Alain L.L. Marie in Frankreich, Canada, Deutschland, Holland und Österreich gelebt. Die Sichtweise seiner Fotos und die der Malerei, wurde durch diese kulturellen Hintergründe geprägt.

Die Fotos werden auf gebürsteten Aluplatten geprintet und dies resultiert in eine größere Luminosität der Bilder.

Jenseits eines ästhetischen Anspruches möchten auch diese Fotos den „inneren Dialog* im Betrachter anregen, ganz im Sinnes des altgriechischen *erkenne-dich-selbst*.

Nähere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie auf der Website www.alainllmarie.com









Sabine Lagin | Acrylmalerei

Ausstellung „Norderney, meine Insel“ vom 01. bis 21. März 2024 

Ab dem 01. März 2024 ist die Künstlerin Sabine Lagin erneut mit einigen Werken in der Orangerie im Conversationshaus zu Gast. Die Ausstellung trägt den Titel „Norderney meine Insel“ und wird bis zum 21. März zu sehen sein.

Persönliches
Ich wurde im Sommer ‘69 in Attendorn im Sauerland geboren. Die immer größer werdende Belastung durch Plastikmüll in den Ozeanen bereitet mir große Sorgen. Ich versuche einen Teil dazu beizutragen, dies zu verbessern, indem ich jedes Mal wenn ich am Strand bin, angespülten Müll, Angelleinen usw. einsammle und entsorge. Meine Familie ist es schon gewohnt, dass ich nur im Schneckentempo vorankomme, weil es so viel Interessantes zu sehen gibt.

Die Liebe zum Meer hat mich schon als Kind gefunden. Jede Minute würde ich gerne dort verbringen und mache das auch, so oft ich kann. Das Meer übt eine große Faszination aus, Weite, Freiheit und ein scheinbar unendlicher Horizont, Farben und das unberechenbare Wetter, gerade die stürmischen Tage, all das liebe ich. Wenn ich dort bin, fühlt sich meine Seele zu Hause. Zu meinem großen Glück versteht mein Mann das sehr gut und teilt meine Leidenschaft.

Soweit es mir möglich ist, unterstütze ich verschiedene Organisationen, die sich den Problemen der Ozeane verschrieben haben, so zum Beispiel 4ocean oder save our seas.

Meine Kunst
Hauptsächlich male ich Bilder von den ostfriesischen Inseln, stelle aber auch Objekte aus Ton und Treibholz her. Meine Ideen bekomme ich von den Besuchen auf den Inseln. Ich mache viele Fotos, welche die Grundlage für meine Kunstwerke bilden, aber auch Fotos von Lieblingsplätzen meiner Kunden werden in meiner eigenen Technik zu Kunstwerken gestaltet, auf denen auch Geburtsdaten als Strandkorbnummern auftauchen können.

Vor einigen Jahren habe ich angefangen, Kunstkurse zu besuchen, um meine eigene Maltechnik weiterzuentwickeln. Die Bilder entstehen größtenteils in Spachteltechnik und werden mit Acrylfarbe gemalt. Oftmals integriere ich passende Artikel oder Bilder aus alten Lexika in meine Malerei. Meine eigenen Farbtöne zeigen die vielfältigen Stimmungen am Meer, von sommerlich warm bis hin zu den herbstlichen und stürmischen Tagen, in vielen verschiedenen Braun- und Blautönen. Bekannte Szenetreffpunkte werden dabei ebenso aufgegriffen wie Strandausblicke und Landschaften.

Norderney
Erst im Jahr 2017 habe ich angefangen, meine Kunst auch öffentlich zu machen und mich mit großem Erfolg an der Heider Kunsttour in meiner Heimat beteiligt. Seitdem habe ich viele Bilder verkauft und hatte 2018 meine erste Ausstellung auf meiner geliebten Insel Norderney, welche sehr erfolgreich war und in der ich viele neue Liebhaber meiner Bilder gewinnen konnte.

Auch dieses Jahr habe ich mich der Insel Norderney verschrieben und meine Lieblingsplätze auf den ausdrucksstarken Bildern verewigt.

Nähere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie bei uns in der Bibliothek im Conversationshaus.

Diana Drees | Abstrakte Acryl- und Ölmalerei

Ausstellung „Kunstwerk Norderney“ vom 2. – 29. Februar 2024

Ab dem 02. Februar ist die Paderborner Künstlerin Diana Drees erneut mit ihren abstrakten Acryl- und Ölmalereien in der Orangerie im Conversationshaus zu Gast. Ihre vierte Ausstellung in unserem Haus trägt den Titel „Kunstwerk Norderney“.

Jedes Mal, wenn Diana Drees auf Norderney ist, inspirieren sie die wundervollen Farben der Insel. Sie freut sich sehr, ihre Bilder nun schon zum vierten Mal auf ihrer Lieblingsinsel zu zeigen.

Weil Diana Drees als Mädchen gut malen konnte, lernte sie technische Zeichnerin. Das war damals so. Bis auf das Skizzieren hatte diese Bildungsmaßnahme jedoch ebenso wenig mit der Malerei zu tun wie die anschließende Weiterbildung zur Bauzeichnerin und das folgende Fachabitur in BWL. Die eher technisch orientierte Ausbildung behinderte jedoch nicht ihr großes Interesse an den bildenden Künsten. Formen und Farben und die Möglichkeit, mit diesen beiden Elementen zu experimentieren, faszinierten sie in zunehmenden Maß.

Durch intensive Studien und die Handhabe mit verschiedenen Techniken und Stilrichtungen, sowohl als Autodidaktin wie auch in diversen Kursen, wurden ihre Neugier und ihr Tatendrang verstärkt. Heute spielt die Malerei eine zentrale Rolle in ihrem
Leben. War es vorher ein Suchen und Experimentieren mit verschiedenen Materialien, Techniken und Stilen, so ist es heute das emotional gesteuerte Schaffen überwiegend abstrakter Bilder, die ihre situationsbedingten Emotionen widerspiegeln.

Ihre Werke entstehen dann, wenn sie die Energie spürt. Wenn es so weit ist, muss sie malen. Zu Beginn hat sie keine Vorstellung davon, was sie malen wird, sie lässt sich treiben. Gefühle, die sie umgeben, setzt sie künstlerisch in ihren Arbeiten um, ohne den fertigen Werken einen Namen zu geben. Dabei entstehen impulsiv gesteuerte Bilder. Deutungen werden bewusst den Betrachtenden überlassen.

Ihre Technik setzt sie mit Spachtel, Acrylfarbe oder Öl auf Leinwand um. Durch das Mischen von Farben entstehen Formen, Strukturen und Bilder. Die Farbaufträge erfolgen in mehreren Schichten. Zum Abschluss wird ein Firnis aufgetragen, so bleiben die Farben frisch und verblassen nicht. Die ausgewählten Kunstmaterialien sind ausnahmslos hochwertig und garantieren eine hohe Langlebigkeit der Farben. Jedes Bild ist ein Unikat, die Originalkunstwerke sind von ihr handsigniert.

Inspiration holt sich Diana Drees aus der Natur. Sie lebt mit ihren beiden Töchtern in Paderborn umgeben von Seen und viel Natur. Im Sommer genießt sie die Sonnenuntergänge und lässt sich vom weitläufigen Ausblick inspirieren. Fußnah liegt der Lippesee. Trotzdem sehnt sie sich immer wieder nach Norderney und freut sich auf ein Wiedersehen.

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie bei uns in der Bibliothek.